Risiko basierte Instandhaltung Risiko basierte Instandhaltung

Bei der Entwicklung einer effizienten Instandhaltungsstrategie muss die gegenläufige Abhängigkeit zwischen den Instandhaltungskosten und den direkten bzw. indirekten Kosten von Anlageausfällen berücksichtigt werden. Mit unserem risikobasierten Ansatz helfen wir Ihnen, die ideale Balance zu finden.

Balance Akt

Bei der Entwicklung von Wartungsstrategien von technischen Anlagen müssen Kompromisse gemacht werden. Investiert man zu viele Ressourcen in Wartung und Ersatz, können unnötige Mehrausgaben entstehen. Investiert man zu wenig, besteht die Gefahr von kostspieligen Ausfällen.

 

Viele Instandhaltungsplaner machen routinemässig solche Überlegungen, aber nur sehr wenige arbeiten mit einem durchgehenden risikobasierten Ansatz. Wir von ASE ändern das.

 

Investiere ich zuviel in die Wartung? Oder habe ich ein zu grosses Ausfallrisiko?

Mit unserem Know-How in der Analyse und Modellierung haben wir leistungsfähige Methoden entwickelt, um wartungsbedingte Risiken für komplexe Anlagen zu bewerten. Das erlaubt uns, das Risiko für einen Ausfall jeder einzelnen Ihrer Anlagekomponente zu bestimmen. Gleichzeitig können wir so die Konsequenzen für das Gesamtsystem und die potenziellen Kosten des Ausfalls aufzeigen.

 

Durch die Quantifizierung der Risiken und der Instandhaltungskosten erhalten Sie eine optimale Entscheidungsgrundlage für den Einsatz Ihres Instandhaltungsbudgets. Setzen Sie Ihre Mittel so ein, dass Sie mit möglichst geringen Gesamtkosten möglichst viel Risiko beseitigen.