Retail Intelligence

Je mehr Sie als Einzelhändler über das Kundenverhalten wissen, desto grösser ist Ihr Vorteil. Bei ASE haben wir uns auf die Messung und Analyse von Besucherströmen spezialisiert. Anhand der gewonnenen Erkenntnisse in Kombination mit Unternehmenszahlen zeigen wir unseren Kunden, wie sie Ihre Konversionsrate steigern können. Sie erzielen einen optimalen Mitarbeitereinsatz, verkürzte Wartezeiten und erhöhte Kundenzufriedenheit. Dadurch erhöhen Sie die Kundenbindung und tragen zum positiven Image Ihres Geschäftes bei. Anhand von Personenfluss Simulationen zeigen wir Ihnen, welche Auswirkungen ein geplanter Umbau hat, damit Sie teure Renovierungsarbeiten vermeiden können. Wir liefern Ihnen die Informationen, die Sie für fundierte Entscheidungen benötigen. Nur so schöpfen Sie Ihr volles Potential aus und machen aus Besucher zahlende Kunden.

Wissen ist Macht

Besuchermessung und Standortanalyse

Die Bewegung von Besuchern innerhalb und um Ihr Geschäft in Kombination mit weiteren Daten gibt Ihnen klare Kennzahlen wie gut Sie Ihr Potential ausschöpfen und wo Sie noch besser werden können. Trotz diesen klaren Vorteilen werden solche Daten selten systematisch erhoben und mit wissenschaftlichen Methoden analysiert. Als Experten für Personenfluss bieten wir die bewährtesten Messsysteme und zugehörigen Analysemethoden an. In Kombination mit weiteren Grössen wie beispielsweise Unternehmenszahlen, Wetterdaten und Wechselkursen erzeugen wir eine solide und aussagekräftige Datenbasis. Das führende Webtool Diamond Reports visualisiert Ihnen, wo Sie Verbesserungspotential haben. Sie erkennen frühzeitige Trends und können entsprechende Massnahmen einleiten. Nutzen Sie die Möglichkeiten und erzielen Sie den entscheidenden Unterschied zum Erfolg ihres Geschäftes.

Gewinnbringend geplant

Bedarfsgerechte Personal- und Ressourcenplanung

Um ein positives Kundenerlebnis und eine optimale Besucherabschöpfung zu erreichen, benötigen Sie das richtige Personal zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Sie müssen im Voraus wissen wann wie viele Besucher Sie in ihrem Geschäft erwarten können. Unsere Prognosemodelle erzeugen anhand von Besucherzahlen, Aktionen, Wetterdaten und weiteren relevanten Grössen Lang- und Kurzzeitprognosen. Mit Hilfe von Simulationen berechnen wir Einsatzpläne die zu optimaler Abschöpfung und Servicelevel führen.

Niemand wartet freiwillig

Servicelevel Optimierung

Warteschlangen vor Bedientheken und Kassen sowie Wartezeiten für Beratung haben einen starken negativen Effekt auf den Verkaufserfolg. ASE hat viel Zeit und Mittel in der Analyse der Ursachen von Wartezeiten und Methoden zu deren Vermeidung investiert. Unsere Kurzzeitprognosen basieren auf der momentanen Situation im Geschäft und zeigen Ihnen, welche Wartezeiten in Kürze zu erwarten sind. Dadurch sind Sie in der Lage, Gegenmassnahmen frühzeitig einzuleiten und können so Wartezeiten vermeiden. Weiter können Sie Ihre Kunden proaktiv über die Wartezeit informieren und die Akzeptanz massgeblich steigern. Dies wirkt sich positiv und nachhaltig auf die Kundenbindung und auf den Umsatz aus.

Standort, Standort, Standort

Standortbewertung – das Potential von Passanten

Die Anzahl Besucher pro Standort ist stark von Ihrer Umgebung abhängig. Wir analysieren die Personenflüsse im Inneren und um Ihr Geschäft. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse zeigen Ihnen, wie gross das Potential ihres Standortes ist und zu welchen Zeiten sie sich noch steigern können. Unsere Analysen zeigen Ihnen welche Massnahmen am effektivsten sind und welche nicht. Dadurch können Sie bereits in der Planungsphase die beste Variante auswählen und reduzieren die Investitionsrisiken signifikant. Dies bewahrt sie von unwillkommene Überraschungen und hilft Ihnen das volle Potential auszuschöpfen.

Success Stories

  • ASE Retail Lösung für die SBB findet Beachtung in den Medien

    read full story
    2018
  • melectronics Migros

    read full story
    2016
  • Multifunktionales Zählsystem bei Migros

    read full story
    2015
  • Kundenfrequenz-Messsystem der Schweizerischen Bundesbahnen SBB

    read full story
    2015