Sicherheitsnachweise Publikumsanlagen Sicherheitsnachweise Publikumsanlagen

Beim Um- oder Neubau von Bahnhöfen muss seit 2017 ein Nachweis erbracht werden, dass die Sicherheit der Nutzer gewährleistet ist. ASE erarbeitet solche Nachweise für Bahnbetreiber und ist dabei stets auf dem neusten Stand der Richtlinien und Anforderungen.

Sicherheitsnachweise für Publikumsanlagen sind seit 2017 ein zwingender Bestandteil des Projektdossiers im Plangenehmigungsverfahren (PGV) von Eisenbahnprojekten. ASE weist nach, dass die Publikumsanlagen in Anbetracht des in Zukunft zu erwartenden Personenaufkommens sicher betrieben werden können. In die Analyse werden alle Systemteile eines Bahnhofs, welche für die Abwicklung der Passagierströme vorgesehen sind, einbezogen. D.h. Perrons, Zugänge zu Perrons, Über- und Unterführungen und Quell-/Zielbeziehungen zu den Gemeinden.

ASE kann bei der Neuerstellung eines Nachweises auf die Erfahrung vieler verschiedener, bereits erstellter Nachweise zurückzugreifen. Dadurch können die typischen Teile des Nachweises schnell und effizient bearbeitet werden, wodurch ein Hauptaugenmerk auf die individuellen Spezialitäten eines Bahnhofes gelegt werden kann.